Ist eine anhaltende Zunahme der Potenz bei Männern nach 60 Jahren möglich? In unserer Zeit altert eine Person viel langsamer als seine Vorfahren vor 50–100 Jahren. Darüber hinaus ermöglichen die Errungenschaften der modernen Medizin, die Fortpflanzungsfähigkeiten für eine lange Zeit zu bewahren.

Merkmale der Funktionsweise des männlichen Fortpflanzungssystems bei 60-jährigen Männern

         Zum Glück für Männer ist die Aktivität ihres Fortpflanzungssystems durch die Altersgruppe weniger begrenzt als der Zustand der sexuellen Funktion bei Frauen. Wenn die Wechseljahre bei Frauen aus einem bestimmten Zeitpunkt zu einem unvermeidlichen Phänomen wird, dann kann ein Mann ein Vater in einem ziemlich hohen Alter und nicht nur bis zu 60 Jahren werden. 

         Dennoch ist die Gesundheit der Männer nach 60 Jahren nicht mehr so ​​zuverlässig wie bei 20-30-Jährigen. Wenn das Alter des Ruhestandes sich nähert, kann eine Person fühlen, dass mehr Zeit braucht, um ihn zu erregen als zum Beispiel in der Zeit der turbulenten Jugend. Der Penis während des Vorspiels ist nicht so intensiv. Dazu auch gibt es andere Zeichen der altersbedingten Veränderungen in der sexuellen Sphäre:

1.       Bei maximaler Erregung erreicht der Penis benötigte Größe nicht. 

2.       Um eine ausreichende Erektion zu erreichen, bedarf es zusätzlicher Anstrengung und Tricks.

3.       Bei der Annäherung und dem Beginn der Ejakulation Empfindungen können weniger ausgeprägt und lebendig werden.

4.       Nach dem Orgasmus entspannt sich der Penis sehr schnell und es dauert eine lange Zeit, um es wiederherzustellen.

5.       Eier verringern das Volumen, verlieren die Elastizität.

6.       Die Haut des Skrotums ist sichtbar schlaff.

         Auch bei 60-jährigen Männern verringert die Fähigkeit zu befruchten, was mit einem Rückgang der Produktion von Spermatozoen und eine Verschlechterung ihrer Mobilität verbunden ist. Folglich sind die Chancen, ein Vater zu werden, deutlich niedrig.

         Welche Faktoren führen zu einer Abnahme der Potenz

1.        Abnahme der Produktion von Testosteron durch altersbedingte Veränderungen im Körper und Schwächung der Drüsen der inneren Sekretion.

2.        Verschlechterung des Zustandes der Blutgefäße, die Blut dem Penis zuführen. Gefäßwände können Plaques bilden, die wiederum durch Mangelernährung und verschiedene Stoffwechselstörungen entstehen.

3.        Der Einfluss der schlechten Gewohnheiten: Alkohol und Rauchen.

4.        Psychologische Gründe, wie Verschlechterung der Beziehungen mit Partnerin, Verlust der äußeren Attraktivität, Mangel an Neuheit in intimen Beziehungen.

Aufgrund dieser und anderer Voraussetzungen haben mehr als die Hälfte aller 60-Jährigen des stärkeren Geschlechts einige Manifestationen der erektilen Dysfunktion oder der partiellen Impotenz.

         Wie man die Potenz in 60 Jahren erhöht

         Die Erholung der Potenz nach 60 Jahren ist möglich. Es ist nur notwendig, einige Anstrengungen auszuüben, die nicht auf irgendeine Einflußmethode beschränkt sind, sondern durch die Anwendung eines ganzen Komplexes der effektivsten Methoden. Die Anhebung der Potenz im Alter wird am besten durch die folgenden Methoden erreicht:

  1. Die chronischen Erkrankungen loszuwerden, die oft fast alle Vertreter des stärkeren Geschlechts zum Zeitpunkt des Ruhestands beeinflussen. Nach einem gut gewählten Behandlungsverlauf verbessert sich nicht nur der allgemeine Zustand des ganzen Organismus, sondern das vorzeitige Interesse am weiblichen Geschlecht wacht auf.
  2. Verwendung von speziellen Potentia-Stimulanzien. Solche Pillen erhöhen nicht nur die Potenz, sondern auch, wenn nötig, verlängern den Geschlechtsverkehr, der die Qualität des intimen Lebens stark verbessert. Sehr beliebt ist die Einnahme von kleinen Dosen Cialis. Die Wirkung des Medikaments dauert bis zu 36 Stunden und der Patient bekommt Selbstvertrauen. Um die Dauer des Geschlechtsverkehrs zu verlängern, nehmen Sie Stop Ejac (Dapoxetin) Pillen ein.
  3. Stop Ejac (Dapoxetin)Änderung der Ernährung. Hauptziel der Diät eines 60-jährigen Mannes ist den Körper vor Atherosklerose und anderen gefährlichen Krankheiten zu schützen. Deshalb ist es wünschenswert, dass die Diät mehr kalorienarme Gemüse und Früchte und weniger Fett und Halbfabrikate enthält. 
  4. Anwendung in der Praxis Übungen zur Erhöhung der Potenz. Die berühmteste sind Kegel-Übungen für Männer, die in abwechselnder Entspannung und Kontraktion der Muskeln im Wasserlassen beteiligt sind. Übungen auf der Presse, lange Spaziergänge, Cardio (nach Rücksprache mit einem Arzt) beeinflussen die Potenz positiv.
  5. Eine gewisse Periodizität intimer Kontakte. Natürlich ist es nicht notwendig, Sex streng auf den Kalender zu haben, aber es ist ratsam, keine langen Pausen zuzulassen, die zu einem Verlust des Vertrauens in ihre männlichen Fähigkeiten und eine Abnahme der Potenz führen können. 
  6. Rauchverweigerung sowie übermäßiger Alkoholkonsum. Wenn man sich von schlechten Gewohnheiten befreit, verbessert sich der allgemeine Zustand des Körpers, steigt der Ton aller Organe, steigt die Blutversorgung des Penis, was zu einem erhöhten sexuellen Verlangen führt.
  7. Der Sex-Therapeut kann Ihnen mit den inneren Problemen und Ursachen der Potenz zu kämpfen.

 

         Es ist schwierig, die effektivste und schnellste Mittel zur Stärkung der Potenz im Alter als Avanafil zu nennen. Aber es ist besser, diese Probleme in einem Komplex zu betrachten. Beginnen Sie Ihren Körper zu heilen, die Ernährung zu normalisieren, die körperliche Aktivität zu erhöhen und die Mittel zu nehmen, die das Nährstoffniveau beseitigen. In diesem Fall wird die Potenz stabiler und langlebiger sein, und das intime Leben - lebendiger und unvergesslicher, wie in den jungen Jahren.